Alexander
Müller

Die Menschen in Ruhe lassen -

- aber nicht im Stich !

Über mich


Seit 30 Jahren selbständiger Software-Entwickler und -Berater. EDV-Sachverständiger, Obstbauer, Oldtimer-Schrauber, Pilot. Verheiratet, vier Kinder

Kurzlebenslauf

1969 geboren in Bendorf am Rhein, aufgewachsen in Koblenz, Abitur 1988 dort am Bischöflichen Gymnasium.
1988 Wehrdienst in Rendsburg und Koblenz.
1989 Informatik-Studium an der Uni Kaiserslautern.
1990 Eintritt bei den Jungen Liberalen, und danach in die FDP.
1998 Familien-Gründung und Umzug nach Niedernhausen.
2008 öffentliche Bestellung zum Sachverständigen.
2012 Berufspiloten-Lizenz.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Wir müssen Deutschland fit für die Zukunft machen, technologisch und gesellschaftlich modernisieren.Deutschland kann mehr! Packen wir es gemeinsam an!

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


massenweise Handy-Überwachung - nicht mit uns ! Die Ausforschung privater Mobiltelefone und Computer ist ein zu tiefer Eingriff in unsere Privatsphäre

Bei den öffentlich-rechtlichen werden die Folgen der verkorksten Energiewende nicht glasklar benannt, sondern die Streichungen in der Kraftwerks-Sparte sind aus deren Sicht einfach nur 'Unfähigkeit der Firma Siemens'. Ist es denn zuviel erwartet von Journalisten, eins und eins zusammenzuzählen ? Die Krönung ist das Statement von Thorsten Schäfer-Gümbel, dessen Partei zusammen mit den Grünen den wirtschaftlichen Niedergang des Kraftwerk-Baus in Deutschland verantwortet. Anstatt kleinlaut zuzugeben, dass die rot-grüne Energiewende massiv Arbeitsplätze kostet, "solidarisiert" er sich mit den Arbeitnehmern und schimpft auf die Unternehmen, denen seine Partei die Geschäftsgrundlagen per Gesetz entzogen hat. Die Einseitigkeit der Berichterstattung des HR ist erneut bedauerlich.

Mitarbeiter demonstrieren in Offenbach: "Für Siemens sind wir nur Nummern" | hessenschau.de | Wirtschaft
Rund 600 Siemens-Mitarbeiter haben am Freitag gegen das drohende Aus ihres Standorts in Offenbach demonstriert. Sie sind empört darüber, das...
(hessenschau.de)

Die ersten Bürgersprechstunden starten: Heute Abend um 18 Uhr in Idstein (Restaurant Ambach), am kommenden Montag in Niederbrechen im Alten Rathaus.

tagesschau

In den Jamaika-Gesprächen verschärft FDP-Chef Lindner den Ton. Seine Partei habe keine Angst vor Neuwahlen.

Mein politischer Werdegang


Liberaler mit Herz und Seele: seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Freien Demokraten im Einsatz

  • 1988

    Abitur am Bischöflichen Gymnasium Koblenz

  • 1988

    Pflicht-Wehrdienst in Rendsburg und Koblenz

  • 1989

    Studium der Informatik, Abschluß als Diplom-Informatiker

  • 1989

    Start der freiberuflichen Software-Entwicklung

  • 1991

    Eintritt in die FDP

  • 1994

    Erstes politisches Mandat: Ortsbeirat in Kaiserslautern-Hohenecken

  • 1998

    Hochzeit, Familiengründung und Umzug nach Niedernhausen

  • 2003

    Mitglied der Gemeindevertretung Niedernhausen

  • 2008

    öffentlich bestellter und vereidigter EDV-Sachverständiger

  • 2016

    Mitglied des Kreistags Rheingau-Taunus

In Kontakt bleiben


eMail: info@alexmueller.de

Anschrift

Schöne Aussicht 8
65527 Niedernhausen
Deutschland

info@alexmueller.de